Kurkuma Latte Tarte & Ayurveda im Sommer

Die Abende werden länger, die Temperaturen steigen und entsprechend nimmt auch der Anteil des Pitta Doshas um uns herum zu.
Pitta ist diejenige ayurvedische Bioenergie, die dem Sommer zugeordnet ist und für Hitze und Transformation steht.

Um das dominierende Feuer-Element auszugleichen wird empfohlen, mehr die süßen, bitteren und herben Lebensmittel zu integrieren. Scharfes, Saures, Salziges und Heißes sollte hingegen eher reduziert werden.
Neben einer Reihe von Lebensmitteln, die im Ayurveda geeignet oder weniger geeignet für die warme Jahreszeit sind, kann auch mit der Wahl bestimmter Gewürze eine besänftigende und kühlende Wirkung erzielt werden. Dazu zählen u.a. Kurkuma, Safran und Kardamom. Über die erstaunlichen gesundheitsfördernden Aspekte von Kurkuma – völlig unabhängig von Vata, Pitta und Kapha – , habe ich euch bereits hier berichtet.
Meine ayurvedische Interpretation von Kaffee und Kuchen heißt Minzwasser und Kurkuma Latte Tarte.

Die Kurkuma Latte Tarte ist ein schmackhaft würziger Nachtisch. In diesem Rezept werden viele Pitta reduzierende Komponenten kombiniert und es entsteht ein leckeres, hübsches, gesünderes und kühlendes Sommer-Dessert. Vegan und glutenfrei – so freuen sich nicht nur Auge und Gaumen, sondern auch der Bauch! 🙂

Kurkuma Latte Tarte

für 4 kleine Tartes

ZUTATEN

für den Boden
1 handvoll Walnüsse
1 handvoll Mandeln
10 Datteln, entsteint
1 TL Kokosöl
1 Prise Salz
1 EL kaltes Wasser

für die Füllung
300 ml Mandelmilch
200 ml Hafermilch
2 EL Kurkuma, gemahlen
1 Prise schwarzer Pfeffer
1 Prise Zimt
1 Prise Kardamom
1 gehäufter TL Agar-Agar
optional: 1 EL Ahornsirup oder Honig

zum Garnieren
ein paar Blätter Basilikum
Kardamom, gemahlen

ZUBEREITUNG

  1. Zerkleinere alle Zutaten für den Boden, bis eine klebrige Masse entsteht.
  2. Lege eine kleine Tarte-Form mit Backpapier aus, fülle ein paar Löffel der Bodenmasse ein und drücke die Masse platt, bis ein gleichmäßiger Boden entsteht. Platziere den ersten Boden (mit Backpapier, ohne Tarte-Form) im Gefrierfach.
  3. Wiederhole 2. 3 mal, sodass 4 Tarte-Böden im Gefrierfach auskühlen.
  4. Bringe die Pflanzenmilch mit Kurkuma, Kardamom, Pfeffer und Zimt in einem Topf zum kochen. Füge Agar-Agar hinzu und lasse die Milch ca. 2 Minuten köcheln. Nimm den Topf vom Herd und lasse die Milch unter gelegentlichem Rühren auskühlen. Evtl. mit Ahornsirup oder Honig etwas süßen.
  5. Die Füllung wird mit dem Abkühlen zunehmend dickflüssiger. So kannst du sie in die Tarte-Böden einfüllen.
  6. Stelle die Kurkuma Latte Tartes für 2 Stunden in den Kühlschrank.
  7. Vor dem Servieren mit Basilikum und gemahlenem Kardamom dekorieren.

P.S.: Sollte dir die Hitze im Sommer zu schaffen machen, wirkt auch eine Ölmassage mit Kokosöl angenehm erfrischend! 😉
Stay cool, Johanna


19. April 2020

RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT