Bunte Veggie Rolls mit Erdnuss-Sauce

Tolle Nachbarn und Vermieter sind selten.. oder wie war das?
Ich habe mit beidem schon Glück und Pech gehabt. Zurzeit genießen wir den glücklichen Umstand, in einer wunderbaren Hausgemeinschaft zu leben. Nicht nur die Sonnenterasse und der Garten wird geteilt; immer wieder auch das Essen, lesenswerte Zeitschriften und Kochbücher. Aussortiertes aus Haushalt, Kleiderschrank und Co. wird getauscht und schon so manches verstaubtes Stück hat einen strahlenden neuen Besitzer gefunden. Letztes Jahr bin ich auf diese Weise an meine Ukulele gekommen – darüber freue ich mich heute noch! 🙂
Gestern haben wir eine großzügige Gemüsespende von unserem Nachbarn erhalten, die meine Kreativität aufs Neue geweckt hat. Entstanden sind diese bunten Veggie Rolls – vegan und glutenfrei und mit einer göttlichen Erdnuss-Sauce.

Bunte Veggie Rolls

Für ca. 12 Rolls brauchst du:
1 Spitzkohl
1/2 Avocado
1 Karotte
1 Rote Beete
1/2 Paprika
5 cm Gurke
1 Frühlingszwiebel
Sesam

Für die cremige Erdnuss-Sauce:
10 EL Erdnussbutter (achte auf ein reines Produkt; ohne gehärtete Fette und Zucker)
1 gelbe Chili
2 Knoblauchzehen
3 EL Sojasauce
Wasser

Und so geht’s:

  1. Entferne das äußerste Blatt vom Spitzkohl, kürze etwas den holzigen Strunk, wasche den Kohl kurz ab und lege ihn in einen großen Kochtopf.
  2. Bedecke den Spitzkohl mit Wasser und koche den ganzen Kohl für 30 Minuten.
  3. Wasche Karotte, Rote Beete, Gurke, Paprika und Frühlingszwiebel und schneide alles in kleine Stücke.
  4. Halbiere und entkerne die Avocado und ritze mit einem Messer feine Rechtecke in das Fruchtfleisch einer Avocadohälfte ein.
  5. Nutze für die Erdnuss-Sauce eine Küchenmaschine zum Zerkleinern oder einen Pürierstab.
  6. Wasche die Chili und schäle die Knoblauchzehen.
  7. Gib Erdnussbutter, Chili, Knoblauch, Sojasauce und einen Schluck Wasser in die Küchenmaschine und zerkleinere, bis eine homogene Masse entsteht. Füge dann schluckweise Wasser hinzu, bis die Sauce deine bevorzugte Konsistenz hat.
  8. Nimm den Kohl aus dem Topf und brause ihn unter kaltem Wasser ab, damit du dich nicht verbrennst.
  9. Schäle vorsichtig Blatt für Blatt vom Spitzkohl, bis die Blätter zu klein oder zu fest werden. Entferne harte Stielbereiche von den Blättern, sodass sie schön biegsam sind, ähnlich wie Blätter von einem Eisbergsalat.
  10. Befülle die Kohlblätter mit dem geschnittenen Gemüse, Avocado, etwas Erdnuss-Sauce und Sesam und rolle sie zu kleinen Päckchen zusammen.

Die veganen Veggie Rolls schmecken warm und kalt, als Snack oder knackige Beilage zu Reis oder Kartoffelecken. Das Highlight ist die pikante Erdnuss-Sauce. Sie eignet sich auch einfach als Dipp für Rohkost, herzhafter Brotaufstrich oder zum Verfeinern von Salatsaucen und Tofugerichten. Bereite eine größere Menge vor und lagere sie in einem Gefäß im Kühlschrank – dort hält sie sich mindestens 2 Wochen.
Lass es dir schmecken!

                                                                                                                                                 Johanna 

RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT